18. Spieltag Bezirksliga Alb

TSV Ofterdingen : SG Reutlingen 1:1 (1:1)

Die zuletzt nicht überzeugende SG Reutlingen zeigte beim Spitzenreiter eine couragierte Leistung und belohnte sich am Ende mit einem Punkt. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte, war es SG-Torjäger Daniel Genuardi der aus dem Gewühl heraus die Gäste mit 1:0 in Front brachte. Die Antwort des Titelaspiranten lies nicht lange auf sich warten: Nach einem langen Ball in die Spitze kann Schmid den Ball stark verarbeiten uns schloss eiskalt zum 1:1 ab. Nach der Pause übernahm Ofterdingen immer mehr die Spielkontrolle und hatte gegen aufopferungsvoll kämpfende Reutlinger die besseren Chancen. Am Ende schaukelte die SG mit Glück und Geschick das Unentschieden über die Zeit. Ofterdingen konnte aufgrund des Ausrutschers von Croatia seinen Vorsprung an der Spitze ausbauen. Reutlingen geht duch den Punktgewinn mit einem postivien Erlebnis in die Winterpause.

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-ofterdingen-sg-reutlingen-4100567.html

 

2016.12.03 Ofterdingen1

Bildquelle: http://www.fupa.net/galerie/tsv-ofterdingen-sg-reutlingen-178101/foto12.html

 

17. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen : TB Kirchentellinsfurt 3:4 (1:4)

 

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und lagen schon nach 27 Minuten mit 0:4 vorne. In der 10. Min. gelang Phil Hombach mit einem satten 16-Meterschuss das 0:1. Gleich in der 13. Min. nutzte Georg Leistikow einen krassen Abwehrfehler zum 0:2. Die SG-Abwehr schwamm und wieder Phil Hombach nutzte dies in der 20.Min. zum 0:3. Dann holte Gästekeeper Chritoph Schneck einen tollen Freistoß von Andy Heidt aus dem Winkel und im Gegenzug (27.) schloss Mauro Laforza eine schnelle Kombination zum 0:4 ab. Im K'furter Strafraum roch es dann stark nach Elmeter, den gab es aber auf der Gegenseite (29.), doch Kristian Röstel parierte den Strafstoss von Hombach. Erst danach fand die SG in Spiel und Andy Heidt köpfte eine tolle Flanke von Christoph Sauter zum 1:4 ein (36.). Trotz einiger Chancen der SG blieb es bis bis zur Pause bei diesem Spielstand.
Nach der Pause gelang beiden Teams lange Zeit nicht viel. Lumpi Locher verzog nach einem Steilpass denkbar knapp. Dann wurde es doch in der Schlussphase noch spannend. Alex Röstel köpfte in der 84. Min. eine Ecke zum 2:4 ein und Daniel Genuardi verwandelte in der 88. Min. einen Foulelfmeter sicher zum 3:4. Mehr sollte an diesem Tag nach 30 Minuten Tiefschlaf im ersten  Durchgang nicht mehr gehen.
Gelb-Rot wegen Meckerns für Laforza (90.)

 

SG Reutlingen
Kristian Röstel, Möck, Kvesic, Alex Röstel, Heidt, Locher, Sauter, Bäu erle (70. Sorg), Genuardi, Stern (58. Gette). Angerbauer

TB Kirchentellinsfurt
Schneck, Patrick Wagner (80. Pinar), Alkan, Bierlmeier, Laforza, Robin Wagner (72. Lock), Kalaitzis, Hombach, Leistikow (83. Rosa), Mägle (55. Leibssle), Durmaz 

 

Video Link: http://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-tb-kirchentellinsfurt-4100555-23969/tor-01-tb-kirchentellinsfurt-8

 

16. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen : Croatia Reutlingen  3:4 (2:1)

 

Das Spiel ging gleich flott los und schon in der 3. Min. nutzte Tomislav Cilic einen Abwehrfehler der Gastgeber zum 0:1.Doch der Gegenschlag folgte kurz darauf, als Christian Locher aus dem Gewühl heraus entschlossen zum 1:1 ausglich (5.). Dann gelang der SG mit einem schön herausgespielten Angriff über Sauter und Bäuerle das 2:1 durch Kapitän Andy Heidt (12.). Danach wurden die Kroaten immer dominanter und Keeper Max Wohlfahrt parierte einen gefähichen Schuss von Bjrn-Arne Gerdes hervorragend. Die Gäste kombinierten gekonnt und waren durch Freistöße stets gefährlich. Dazwischen noch eine große Chance durch Daniel Genuardi, der sich einen Rückpass erlief aber knapp daneben zielte.

 

2016.11.27 Croatia

In der an Dramatik kaum zu überbietenden 2. Halbzeit gab es gleich in der 47. Min. eine sehr strittige Entscheidung des Schiedsrichters. Einen Kopfball von Pascolo an die Latte entschied er als Tor, obwohl der Ball die Linie wahrscheinlich nicht überschritten hatte (2:2). Schon in der 49. Min. fiel das 2:3, als Gerdes aus 12 Metern einlochte. Die SG konnte aber in der 52. Min. durch einen Handelfmeter, sicher verwandelt durch Daniel Genuardi, zum 3:3 ausgleichen. In der 54. Min. war die Situation schon fast geklärt, Dennis Pascolo profitierte aber von der Unsicherheit und erzielte das 3:4.

2016.11.27 Croatia 1

Die SG hatte dann nochmals in zwei Situationen Pech. Einmal landete ein Schuss von Daniel Genuardi am Pfosten und wenig später zielte Sebastian Sorg denkbar knapp vorbei. Damit blieb es trotz gutem Aufbäumen und einer guten Mannschaftsleistung bei der knappen Niederlage.

 

Am Ende waren es zwei individuelle Fehler, die unserer Mannschaft wichtige Punkte kosteten.

 

SG Reutlingen
Wohlfahrt, Möck, Wagner (46. Sorg), Kvesic, Röstel, Heidt, Locher, Sauter (81. Obersat), Bäuerle, Genuardi, Stern (80. Angerbauer)

SV Croatia Reutlingen
Coconcwlli, Glavan, Dzalto, Vulic (60. Bilogrevic), Cilic, Lopes, Radman (82. Blondic), Pascolo, Jelcic, Chideme, Gerdes (80. Pavic)

Videoquelle:

http://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-sv-croatia-reutlingen-4100551-23708/tor-01-sv-croatia-reutlingen-2

12. Spieltag Bezirksliga Alb

FC Engstingen - SG Reutlingen  0:0

 

Auf dem Rasenplatz in Großengstingen sahen die Zuschauer ein durchschnittliches Bezirksligaspiel. Beide Mannschaften standen Defensiv stabil und waren darauf bedacht den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dementsprechend kam es im Offensivspiel auf beiden Seiten kaum zu klaren Torchancen. Die beste Möglichkeit der Reutlinger in der 25. Minute vereitelte Ingo Dohrmann, indme er auf der Linie für seinen geschlagenen Torhüter klärte.  Engstingen hatte erst in der 43. Spielminute eine Großchance. Nach einem Freistoß von Stefan Baisch aus dem Halbfeld streifte der Kopfball von Ingo Dohrmann die Latte.

Nach 90 torlosen Minuten kam es zur leistungsgerechten Punkteteilung. "Wir sind zufrieden, denn nach den vielen Gegentoren in den letzten Spielen wollten wir in erster Linie Defensiv gut stehen und das habe wir gemacht. Im Spiel nach vorne haben wir im Überzahlspiel es nicht wirklich gut gemacht, deshalb ist das Unentschieden absolut leistungsgerecht", so SG-Co-Spielertrainer Zvonimir Kvesic.

 

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/fc-engstingen-sg-reutlingen-4100513.html

 

 

15. Spieltag Bezirksliga Alb

SV Zainingen - SG Reutlingen  1:1 (0:0)

 

Den besseren Start, bein naßkalten Wetter und schwiergen Geläuf, erwischten die Hausherren: Lars Maucher traf nach einem schönen Sololauf nur die Latte (6.). Es dauerte eine Viertelstunde ehe die Gäste aus der Achalmstadt besser in die Partie kamen. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, allerdings mit wenig klaren Tormöglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel legten beide Mannschaften einen Gang zu und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Dabei hatte der SVZ die Mehrzahl an klaren Torchancen. Folgerichtig die verdiente Führung, als Derian Adamski nach einem unwiederstelichen Sololauf aus 16 Meter unhaltbar zum 1:0 einnetzte (78.). Allerdings hiel die Führung keine 120 Sekunden. Nach einem Freistoß von Andreas Heidt in den SVZ-Strafraum stieg Wagner am höchsten und köpfte den Ball unter die Latte ins Tor, "Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Zaininger-Sieg sicherlich nicht unverdient gewesen, aber die SG hat sich den Punktgewinn redlich erkämpft", erklärt SVZ-Pressewart Wolfgang Metzger.

 

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/sv-zainingen-sg-reutlingen-4100541.html

 

2016.11.19 SV Zainingen

2016.11.19 SV Zainingen 1

2016.11.19 SV Zainingen 2

 

 

Bildquelle: http://www.fupa.net/tv/match/sv-zainingen-sg-reutlingen-4100541-23334/tor-11-sg-reutlingen-81

 

 

11. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen - SV Pfrondorf  3:3 (2:0)

 

Vor 200 Zuschauern erspielten sich die Gäste in der Anfangsphase die erste Chance, bei der Pascal Almeida auf der Linie retten musste. Die wieder etwas dezimierte SG kam dann aber zur ersten Großchance, doch Daniel Genuardi verzog knapp. Lange Zeit verteiltes Spiel, doch in der 30. Minute konnte Andreas Heidt einen Abwehrfehler clever zum 1:0 ausnutzen. Bei einem SG-Konter kam Locher durch, konnte im letzten Moment noch abgedrägt werden. Pfrondorf war über Luigi Felici gefährlich, die Orschel-Hagener hatten aber mehr Chancen. Eine davon nutzte Alex Röstel in der 44. Minute aus dem Gewühl heraus zum 2:0-Pausenstand.

In der 47. Minute setzte sich Johannes Steib auf links durchsetzten und zum 2:1 verkürzen. Danach kamen die Gäste stärker auf und wieder war Steib zur Stelle und verwandelte einen Abpraller zum 2:2 (66). In der 75. Minute nutzte Paul Knorr seinen Freiraum in der Mitte und erzielte das 2:3. Als Almeida in der 81. Minute im Strafraum hart genommen wurde, gelag der SG durch einen sicher verwandelten Strafstoss von Daniel Genuardi doch noch das 3:3. Nach der guten ersten Halbzeit kann die SG aufgrund der sehr schwachen Leistung im zweiten Durchgang froh sein, noch einen Punkt geholt zu haben.

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/sg-reutlingen-sv-pfrondorf-1903-4100502.html

14. Spieltag Bezirksliga Alb

SSC Tübingen - SG Reutlingen  5:0 (1:0)

 

Kellerkind SSC Tübingen hat einen Lauf und feiert den dritten Sieg in Folge bei einem Torverhältnis von 16:3. Gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus der Achalmstadt erwischte Tübingen den besseren Start und ging durch Chatziliadis bereits nach neun Minuten in Führung. Und auch in der Folgezeit dominierten die Hausherren, aber es fielen bis zur Pause keine weiteren Treffer.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Reutlingen seine beste Phase, allerdings fehlte die Durchschlagskraft. Nach einer guten Stunde brachte Sinan Sevinc die SSC-Elf mit 2:0 endgültig auf die Siegerstraße. In der Schlussviertelstunde schraubten die Hausherren das Ergebnis auf 5:0 hoch. "Der SSC war über die gesamten 90 Minuten überlegen und hat verdientermaßen gewonnen", erklärt SC-Co-Spielertrainer Zvonimir Kvesic.

 

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/ssc-tuebingen-sg-reutlingen-4100527.html

9. Spieltag Bezirksliga Alb

TV Derendingen - SG Reutlingen  5:2 (2:1)

 

Die spielstarken Gäste aus Reutlingen erwischten den besseren Start. Nach einer Ecke und dem daraus entstandenen Gewühl im TVD-Strafraum war es Jules Stern der die Führung für die SG-Elf markierte. Der Gegentreffer beeindruckte die Hausherren wenig, die weiter sehr offensiv agierten. Nach 41. Minuten sah Dennis Lübben das SG-Schlussmann Wohlfarth zu weit vor seinem Kasten stand und haute die Murmel aus 40 Metern unter die Latte - 1:1. Und der TVD gab weiter Gas und erzielte noch vor der Pause die Führung:
Schäufele wurde regelwidrig von den Beinen geholt, denfälligen Strafstoß verwandelte Lübben zum 2:1 für Derendingen.

In Halbzeit zwei waren die Hausherren klar tonangebend und erhöhten nach gut einer Stunde auf 3:1 - Torschütze war der stark aufspielenden Lübben. Zwar konnten die Reutlinger durch den eingewechselten Özen nochmals verkürzen, aber Schäuffele machte mit dem 5:2 alles klar.

 

6182595 derendingen

Bild Quelle: http://www.fupa.net/galerie/tv-derendingen-sg-reutlingen-168272/foto8.html

 

Textquelle: http://www.fupa.net/spielberichte/tv-derendingen-sg-reutlingen-4100491.html

13. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen - FV Bad Urach 5:0 (3:0)

 

Beide Teams kamen in der Anfangsphase zu einigen gefährlichen Angriffen. In der 20. Min. gelang der SG ein schneller Konter. Andy Bäuerle ging auf rechts durch und bediente haargenau den  mitgelaufenen Daniel Genuardi, der einlochte. Schon zwei Min. später konnte er auf 2:0 erhöhen, nachdem Karitän Andy Heidt durchgebrochen war und Keeper Greco seinen Schuss zur Seite abwehrte. In der 31. Min. wieder ein schnell vorgetragener Angriff der Heimelf. Andy Heidt flankte über die Abwehr, wo Lumpi Locher stand und kompromisslos zum 3:0 in den Winkel eindonnerte. Kurz vor der Pause gab es ein paar brenzlige Situationen im SG-Strafraum, die aber ohne Schaden überstanden wurden.
Nach einer kurzen Anlaufphase schlug Daniel Genuardi in der 48. und 49. Min. wieder mit einem Doppelpack zu.Dem gingen jeweils gute und schnelle Kombinationen des SG-Angriffs voraus. Fast wäre Hamit Özen bei einem Solo das 6:0 gelungen, doch keeper Greco konnte retten. Die zeitweise spielerisch guten Uracher konnten sich nicht mehr aufbäumen und die Gastgeber liessen noch ein paar Gelegnheiten aus. Durch ihr gutes und schelles Angriffsspiel hatten sie ja schon früh den Sack zugemacht.


SG Reutlingen
Wohlfahrt, Möck, Wagner (75. Almeida), Kvesic, Röstel, Heidt, Locher (62. Sauter), Bäuerle, Genuardi, Stern (80. Obersat), Özen (68. Sorg)

 

FC Bad Urach
Greco, Gressel, Mannolo, Omeirat, Seyhan (50. Wang), da Silva, Ogüt, Bruno (50. Walter), Zekaj, Westpfahl, Avramidis

 

8. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen - SSV Reutlingen 2      7:3 (2:3)

 

Schon nach zwei Minuten erspielte sich die SG eine Riesenchance, doch Andy Bäuerle scheiterte nach Pass von Genuardi an SSV-Keeper Beuter. Die Heimelf versuchte gelegentlich gute Angriffe zu starten, der SSV kam aber immer besser ins Spiel. Nach einem Eckball fiel der Ball in der 15. Min. vor den freistehenden Christian Mayer und der erzielte mit einem satten Schuss aus 12 Metern das 0:1. Schon zwei Minuten später konnte Jeffrey Kyei mit einem Flachschuss SG-Keeper Konradi zum 0:2 überwinden.In der 30. Min. setzte sich Marvin Methner auf rechts durch und schlenzte den Ball souverän zum 0:3 in die Maschen. Lumpi Locher bot sich auf der Gegenseite eine Riesenchance, doch auch er scheiterte am SSV-Keeper. Dann aber fasste sich SG-Kapitän Heidt ein Herz und setzte zu einem tollen Solo an, das er mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss zum 1:3 abschloss (41.) Kurz darauf kam er wieder durch und wurde im Strafraum von den Beinen geholt.(42.) Daniel Genuardi konnte den Strafstoß im Nachschuss zum 2:3 verwandeln. Damit keimte bei den Orschel-Hagenern gegen die zuvor stark aufspielende und deutlich runderneuerte SSV-Elf noch einmal Hoffnung auf.
Nachdem die SG-Abwehr bei einer Hereingabe von Kyie gerade noch retten konnte, gelang es Daniel Genuardi im Gegenzug sich imStrafraum durchzusetzen und den Ausgleich zu erzielen (47.). Schon in der 48. Min. startete die SG einen tollen Angriff .den wiederum Daniel Genuardi fulminant zum 4:3 hineinwuchtete.eine Minute später Beim nächsten Angriff landete ein Schuss von Locher am Aussenpfosten. In der 56. Min. setzte sich Locher mit einem tollen Sprint auf rechts durch und Andy Heidt gelang im Nachschuss das 5:3, dem er gleich eine Minute später per Solo das 6:3 nachfügte. Als Genuardi in der 73.Min nach einer Flanke von Sauter gefoult wurde, setzte er diesmal den Strafstoss eiskalt in die Maschen, 7:3!

Durch eine unglaubliche Steigerung in der zweiten Halbzeit gelang der Kurth-Elf ein grandioser Sieg mit großer Moral. 

 

2016.09.31 SSV 7 3

 

Link zum FuPa Video:

(Quelle): http://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-ssv-reutlingen-4100486-21198/chance-sg-reutlingen-3

 

Breite x Höhe  x             Internetagentur Webdesign NKiSolution Reutlingen Blog Internetagentur Reutlingen