11. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

 

SV Hirrlingen - SG Reutlingen      2:1: (0:0)

 

Eine überraschende 1:2-Niederlage musste die SG Reutlingen am zwölften Spieltag der Fußball-Bezirksliga beim SV Hirrlingen einstecken. Lange Zeit sah es so aus, als würde die Aufstiegself vom Trainer-Duo Björn Straub/Kevin Hartmann zu Hause gar zu Null siegen: Hirrlingens Moritz Zug schoss in der 52. Spielminute das Führungstor, Spielertrainer Kevin Hartmann erhöhte per Foulelfmeter kurz vor Schluss auf 2:0. Doch die Orschel-Hagener gaben sich nicht auf und erzielten noch in der Nachspielzeit in Person von Florian Hofmann (90.+2) den Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand. »Das war reine Ergebniskosmetik«, sagte SV-Spielertrainer Björn Straub, »wir haben sehr ballsicher gespielt und verdient gewonnen«. Besonders freuen sich die Hirrlinger laut Straub über den nun sechsten Tabellenrang: »Für uns als Liga-Neuling ist die Welt absolut in Ordnung.«

 Textqeulle: http://www.gea.de/sport/fussball/deh+brueder+treffen.5579939.htm

SV Hirrlingen

Johannes, Hartmann, Engraf (54. Selesch), De Souza, Basar, Straub (79. P. Zug), Gall, Esser, Reichert, Hartmann (92. Aygün), Zug

 

SG Reutlingen

Nägele, Röstel, Angerbauer, Möck, Lucic, Mojsisch, Obersat, Kvesic, Sauter (55. Bäuerle), Hofmann, Heidt

 

 

 

 

10. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

 

SG Reutlingen - FC Rottenburg      4:4 (2:1)

 

Krimi-Time in Orschel-Hagen, nichts für schwache Nerven. Die SG begann offensiv und hatte mit Heidt gleich eine Einschussmöglichkeit, die aber Keeper Wagner vereiteln konnte. Einmal Sauter und Hofmann, hatten in der Folge die Möglichkeit, ihr Team in Führung zu schießen. Doch dann wurden die Gäste druckvoller. Glück hatte die SG bei einem Pfostenkracher aus 10 Metern von Kopp. Durch einen wuchtigen Hirschka-Kopfball nach Ecke gingen die Rottenburger in der 37. Min. in Führung. Doch die SG konnte durch einen von Lucic sicher verwandelten Handelfmeter ausgleichen (40,) In der 43. Min. setzte sich Heidt dynamisch auf dem Flügel durch und Sauter konnte seinen genauen Pass zum 2:1 verwerten.

 

8881238

Fotoquelle: https://www.fupa.net/galerie/sg-reutlingen-fc-rottenburg-245662/foto15.html

Wieder Heidt bereitete in der 50. Min. das 3:1 vor. Er schickte Lucic und der schloss clever ab. Kopp setzte kurz darauf einen Freistoss an den Aussenpfosten. Das 3:2 in der 58. Min. entsprang einem Eigentor von Kvesic, der per Kopf ins eigene Netz abfälschte. Dettling konnte sich in der 64. Min gegen zwei Abwehrspieler durchsetzten und das 3:3 markieren. Beim 4:3 eroberte sich die SG gegen die Gästeabwehr den Ball und Sauter konnte aus 20 Metern überlegt einschießen.

 

Immer wieder gab es Torraumszenen. Ein Schuss von Lucic wurde nich auf der Linie geklärt und auf der Gegenseite rettete Keeper Nägele mit Glanzparade gegen Dettling. In der 78. traf dieser jedoch aus dem Gewühl heraus zum 4:4. Die SG wollte den Sieg. Heidt hatte zweimal großes Pech, einmal bei einem tollen 20-Meterschuss und dann setzte er einen herrlichen Freistoß in der Schlussminute ans Lattenkreuz.

 8881259

Fotoquelle: https://www.fupa.net/galerie/sg-reutlingen-fc-rottenburg-245662/foto25.html

Leider die SG es nicht geschafft beim Stand von 3:1 hinten dicht zu machen und die Konter Konzentriert zu ende zu Spielen. Die Zuschauer kamen jedenfalls voll auf ihre Kosten.

 

SG Reutlingen

Nägele, Röstel (55. Ammann), Angerbauer, Möck, Lucic, Mojsisch, Obersat, Kvesic, Sauter, Hofmann, Heidt

 

FC Rottenburg

Wagner, Berhane, Kopp, Hirschka, Zettel (29. Paulos), Baur (64. Weber), Dettling, Oeschger, Taskin (70. Ulmer), Hanuman (32. Daniel Wiedmaier), Tobias Wiedmaier

 

 

 

9. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

TB Kirchentellinsfurt - SG Reutlingen  3:0 (0:0)  

 

Zu Beginn der Partie warteten beiden Mannschaft vorerst ab und spielten beide aus einer kompakten Ordnung heraus. Daher ergaben sich für beiden Teams auch nur wenige Torchancen. Auf Seiten der Gastgeber ergaben sich vor der Pause noch einige Chancen durch Schnittstellenpässe zwischen die Abwehr der SG, die aber nicht zum Torerfolg führten. So gingen die beiden Mannschaften nach einer sehr intensiven ersten Halbzeit torlos in die Pause. Kurz nach der Halbzeit erhöhte der TBK den Druck und ging durch eine missglückte Flanke von Kalaitzis aus 30 Metern glücklich in Führung. Nach diesem Tor ließ sich die Heimmannschaft zu sehr in die eigene Hälfte drängen, blieb allerdings wie bereits zuvor, sehr routiniert und wachsam in den entscheidenden Zweikämpfen. So überstand man eine Druckphase der SG ohne Gegentore und versuchte, über Konter immer wieder Nadelstiche zu setzen. Nach schnellem Umschalten erhöhte Youngster Kupfer zum 2:0. In der Schlussminute markierte Hombach mit einem Fernschuss den 3:0-Endstand.

 

Textquelle: https://www.fupa.net/spielberichte/tb-kirchentellinsfurt-sg-reutlingen-5248164.html

 

 

8. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

SG Reutlingen  -  TSV Wittlingen   3:2 (1:2)  

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn Reiff erzielte schon in der 1. Min. mit einem patzierten Kopfball nach Ecke das 0:1. Die Kurth-Schützlinge antworteten mit einigen gefährlichen Angriffen, doch Wittlingen stand kompakt und ballsicher.keeper Röstel konnte einen gefährlichen Freistoß von Krohmer entschärfen. In der 40.Min. konnte Reiff einen krassen Abwehrfehler zum 0:2 ausnutzen. Eine Minute später wurde Hoffmann an der Strafraumecke zu Fall gebracht und Kvesic konnte den Strafstoß sicher zum 1:2 verwandeln. Dann fast der Ausgleich, doch Lucic scheiterte an Keeper Toulkeridis. Als Mazurov sich gegen Gern denn Ball erkämpfte, wurde er von ihm gefoult und Gern erhielt Gelb-Rot (44.) 

Kurz nach seiner Einwechslung gelang Ammann mit einem fulminanten 25-Meter-Schuss das 2:2 (62.). Wittlingen beschränkte sich in Unterzahl auf die Defensive. Mojsisch hatte zwei schöne Schussversuche, doch Toulkeridis war auf dem Posten, wie auch bei einem Schuss von Möck. Dazwischen gab es noch einen gefährlchen Freistoß von Krohmer.In der 90. Min wurde ein strammer Schuss von Sauter doch noch zum 3:2 abgefälscht und damit gab es ein glückliches Ende für die Orschel-Hagener.

 

SG Reutlingen 

Kristian Röstel, Mazurov, Kvesic, Bäuerle, Mojsisch, Hofmann, Obersat (56. Ammann), Möck, Lucic (90. Gette), Alex Röstel, Möck, Angerbauer (56. Sauter)

 

TSV Wittligen

Toulkeridis, Duraku, Gern, Yildiz (63. Shuti), Reiff, Krohmer, Flitsch, Hiller, Aliu, Lamparter (82.Prandtner), Maier

 

Hier gehts zum Fupa Video:

https://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-tsv-wittlingen-5248157-55315/chance-sg-reutlingen-6

(Video Quelle:)

 

 

 

 

7. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

TSV Pliezhausen : SG Reutlingen 4:3 (1:2)

 

In einer temporeichen und rassigen Partie feierte der TSV Pliezhausen einen am Ende verdienten 4:3 Heimsieg gegen den SG Reutlingen. Beide Mannschaften versuchten von Beginn auf Angriff zu spielen. In der 13min. Nahm sich Felix Walz ein Herz und erzielte mit eine schönen Weitschuss die 1:0 Führung für den TSV. Nach einer kurz getretenen Ecke der Gäste erzielte Mojsisch in der 27min. mit eine Schuss in den Torwinkel der 1:1 Ausgleich. Bis zur Pause blieb es ein offenes Spiel und beide Mannschaften hatten die Chance zur Führung. In der 40min. erhöhten die Gäste mit einem Freistoß durch Heidt, bei dem TSV-Torhüter Öztürk schlecht aussah, auf 2:1. In der zweiten Hälfte spielten dann nur noch der TSV Pliezhausen. Die Gäste blieben mit schnellen Kontern aber stets gefährlich, konnten sich aber keine nennenswerte Torchance erspielen. Marcel Ziegler erzielte in der 63min. den verdienten 2:2 Ausgleich. Die Heimelf blieb weiter am Drücker und ging in der 76min. durch Christoph Bäuerle mit 3:2 in Führung. Nur vier Minuten später glich der SG Reutlingen, mit seiner ersten Torchance in der zweiten Hälfte, durch Gessler zum 3:3 aus. Doch der TSV Pliezhausen wollten den Sieg unbedingt erzwingen und sollte in der 89min. dann auch belohnt werden. Nach einem schönen Spielzug erzielte Jonas Retter die viel umjubelten 4:3 Führung. Die Heimelf brachte die 4:3 Führung über die Zeit und feierte somit den ersten Saisonsieg.

 

Textquelle: https://www.fupa.net/spielberichte/tsv-pliezhausen-sg-reutlingen-5248142.html

 

 6. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

SG Reutlingen  -  SSC Tübingen   2:3 (0:0) 
  
Der SSC startete sehr ballsicher, die erste Chance hatte aber auf der Gegenseite Hofmann, dessen Kopfball nur knapp übers Tor strich. Chatziliadis zielte kurz darauf mit einem Heber ebenfalls knapp drüber. Die Gäste blieben dominant und gefährlich. Kvesic musste bei einem Kofball von Chatziliadis auf der Linie retten. Dann dribbelte sich Mazurov nach schönem Pass von Heidt dynamisch durch, doch Keeper Hornberger konnte retten und die Großchance vereiteln. Beide Teams hatten gefährliche Strafraumszenen, es blieb aber bis zur Pause torlos.

 

2017.09.10 SSC 1


Gleich nach der Pause scheiterte wiederum Chatziliadis nur knapp und kurz darauf brante es wieder im SG-Strafraum. Nach einer guten Chance von Locher kam da die 1:0 Führung für die SG durch einen schönen Schrägschuss von Obersat (58),

Nachdem die Gäste ihr Potenzial durch die Einwechslung von Kyei und Grupp erhöhten, gelang  durch einem Schuss von der Stafraumgrenze der Ausgleich durch Grupp (62.). Die Gäste blieben weiterhin am Drücker und wiederum Grupp setzte sich im Strafraum durch und erzielte mi einem platzierten Schuss die 1:2 Führung (76.)

Die SG kam zu zwei Kopfballchancen, die knapp daneben gingen. In der Schlussphase sicherten sich die Gäste endgültig die Punkte, als Chatziliadis zum 1:3 erhöhte (90.) Locher gelang noch ein herrliches Tor aus spitzem Winkel zum 2:3 Endstand (90. 1)  

 

SG Reutlingen 
Nägele, Röstel (5. Ackam), Locher, Mazurov, Kvesic, Bäuerle, Heidt, Mojsisch.Hofmann, Stern, Möck, Obersat (77. Sorg)
 
SSC Tübingen
Hornberger, Braunagel, Chatziliadis, Andacic, Gorges, Wellhäuser (56. Grupp), Sevic, Schachtschneider, Jentsch, Katsaras (80.Cabrera), Klaiber (56. Kyei)

 

Kleine Momentaufnahme:

 

2017.09.07 Tabelle

 

Quelle: https://www.fupa.net/liga/bezirksliga-alb/tabelle

5. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

FC Engstingen - SG Reutlingen 1:0 (0:0)

 

Die Zuschauer bekamen eine tempo-und chancenreiche Partie zu sehen. Die Hausherren hatten mehr Ballbesitz und auch insgesamt mehr vom Spiel, die Gäste aus der Achamlstadt setzten aber immer wieder gefährliche Konter. Die Führung der SG-Elf resultiert aus einem direkt verwandelten Freistoß von Ackam, der aus 20 Metern den Ball über die Mauer schlenzte (38.). Das 2:0 nach der Pause war die Folge eines schnellen Konters, den Mojsisch letztlich vollstreckte. Locher erhöhte mit einem Distanzschuss, den Schlussmann Schnitzer nicht richtig festhalten konnte auf 3:0 für die Reutlinger.

Die Antwort, der nie aufsteckenden Gastegeber, folgte fast im Gegenzug, als Armbruster auf 1:3 verkürzte. In der Folge versuchte Engstingen bis zum Schluss alles, aber ein Tor sollte ihnen nicht mehr gelingen. "Wir sind kompakt gegen eine sehr starkte FCE-Elf gestanden und haben immer wieder Nadelstiche setzen können. Aufgrund unserer Konterchancen geht der Sieg in Ordnung", so SG-Co-Spielertrainer Zvonimir Kvesic.

 

Textquelle: https://www.fupa.net/spielberichte/fc-engstingen-sg-reutlingen-5248124.html

 

4. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

TSV Sickenhausen - SG Reutlingen  1:0 (0:0)

 20170903 145855

Die erste Halbzeit wurde überschattet von vielen gelben Karten, bereits nach 20min hätte der Sickenhäusener Marcel Dress mit Gelb Rot vom Platz gestellt werden müssen, doch der Schiedsrichter blieb seiner Linier in nicht treu. Umso härter viel dann der Platzverweis für die Gäste aus. Andreas Heidt sah nach einer Spielerbeleidigung die Rote Karte.

Trotz Unterzahl blieb die SG die Spielbestimmende Mannschaft, jedoch fehlte der finale Pass. Die zweiten Halbzeit wendete sich dann zugunsten der Hausherren. Nach einer feinen Einzelaktion von Grauer, die stark pariert wurde, konnte Pichler zum 1:0 abstauben. Ein Aufbäumen der Gäste in Unterzahl bracht nichts mehr ein. So blieb es beim Glücklichen 1:0 für Sickenhausen.

"Ein Punkt wäre allerdings sicherlich verdient gewesen", so Alexander Röstel spielender Abteilungsleiter der SG Reutlingen.

 

 

3. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

 

TV Derendingen - SG Reutlingen  0:3 (0:2)

 

 

"Wir haben über die mannschaftliche Geschlossenheit und unsere effektive Chancenverwertung gegen einen absolut spielstarken Gegner gewonnen", freute sich SG-Interims-Spielertrainer Zvonimir Kvesic, der Daniel Kurth (Urlaub) vertrat. Derendingen übernahm, in einer sehr fair geführten Partie, von Beginn an die Spielkontrolle, hatte mehr Ballbesitz und Feldvorteile, allerdings fehlte die klaren Tormöglichkeiten. Die Gäste standen kompakt und suchten bei Ballgewinn sofort den Weg nach vorne. Dem Führungstreffer der Achalmstäder ging ein Freistoß von Kapitän Andreas Heidt aus dem Halbfeld voraus, der mustergültig Christian Locher bediente und dieser köpfte freistehend aus acht Metern zum 1:0 ein.

 

2017.08.27 Derendingen 1

Bildquelle: https://www.fupa.net/galerie/tv-derendingen-sg-reutlingen-234507/foto4.html

 

In der Folge bissen sich die Gastgeber immer wieder ihre Zähne an der gut formierten SG-Abwehr aus und es kam noch schlimmer für den TVD: nach einem Ballgewinn Im Mittelfeld bediente Mazourov mustergültig David Mojsisch, der den Ball unhaltbar unter die Latte zum 2:0 hämmerte. Und auch nach der Pause änderte sich nicht viel: die Hausherren mit mehr Ballbesitz, aber mit kaum klaren Torchancen. Die Gäste standen tief und warteten auf ihre Konterchancen. Wie in der 73. Minute als Mojsisch den agilen Mazourov auf die Reise schickte und der zum 3:0-Endstand einnetzte.

2017.08.27 Derendingen 2

Bildquelle: https://www.fupa.net/galerie/tv-derendingen-sg-reutlingen-234507/foto12.html

 

Textquelle: https://www.fupa.net/spielberichte/tv-derendingen-sg-reutlingen-5248110.html

 

 

2. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

Tus Metzingen - SG Reutlingen  3:4 (2:2)

Die SG Reutlingen zeigte von Beginn an eine couragierte Leistung in Metzingen. Mit dem ersten gelungenen Angriff (7.) der TuS Metzingen gelang dem Gastgeber gleich die 1:0 Führung. Ilias Klimatsidas schob das Leder unter SG Keeper ins Netz. Schlechtes Verhalten in der TuS-Defensive führte zum Ausgleich (Heidt, 9.) und zur 2:1-Führung (Lucic, 10.) der SG. In Minute 23 erzielte die TuS dann den Ausgleich durch Mohamad Zubaida. SG-Spieler Lucic verschoss einen Foulelfmeter (29.). In der 49. Minute machte er es dann besser, als er zum 3:2 für die SG abschloss. Auch die TuS verschoss durch Marc Golinski (51.) einen Elfmeter. Ein erneuter Elfmeter brachte den 3:3 Ausgleich (Golinski, 80.). Mit einem Konter kurz vor Spielende erzielte die SG Reutlingen den 4:3-Siegtreffer (Lucic, 92.).

 

Quelle: https://www.fupa.net/spielberichte/tus-metzingen-sg-reutlingen-5248098.html

 

 

 

 

1. Spieltag Bezirksliga Alb 17/18

 

 

 

SG Reutlingen  - TSV Genkingen   6:1 (3:0)

Nach einer langen Phase des Abtastens kam es zum ersten Aufreger, als ein Genkinger Abwehrspieler einen Schuss von Maxim Mazurov deutlich mit der Hand zur Ecke lenkte. Die folgende Aktion landete bei Zvonimir Kvesic, doch dessen Schuss entschärfte Keeper Tobias Heinzelmann reaktionsschnell. In der 35. Min. schickte Andy Heidt mit einem tollen Pass Ilja Lucic, doch der scheiterte noch am Keeper. Gleich wieder ein toller Angriff über Heidt auf Maxim Mazourov und dessen genaue Flanke konnte Ilja Lucic diesmal gekonnt zum 1:0 verwerten (40.). Fabian Saur bot sich die Ausgleichschance, doch Rüdiger Nägele konnte parieren. Im Gegenzug schon wieder ein Schnellangriff, Heidt auf Lucic und der bediente Christoph Sauter, der zum 2:0 einlochte. Schön herausgespielt war dann auch das 3:0 (44.): Lucic auf Neukapitän Sauter und der legt quer auf Andy Heidt und der trifft nach tollen Vorlagen selbst aus 11 Metern.

Im zweiten Durchgang passierte lange Zeit nicht viel, bis die SG-Abwehr einen langen ball unterlief und Fabian Saur mit einem  strammen Schuss das 3:1 markierte (70.). In der 73. Min. wurde Andy Heidt im Strafraum gelegt und Ilja Lucic verwandelte den Strafstoss sicher zum 4:1.Genkinger hatte pech,als ein fulminanter 30-Meter-Kracher an der Latte landete.Kurz vor Schluss machte Ilja Lucic zunächst das 5:1 per Alleingang (88.) und ähnlich auch sein Viererpack inder 90. Min. zum überzeugenden 6:1 Auftaktsieg.  

SG Reutlingen
Nägele,Röstel, Locher (80.Yunus Yasin), Mazurov, Kvesic, Heidt (82. Obersat), Bäuerle, Angerbauer (81. Hofmann), Lucic, Stern (79. Möck), Sauter

TSV Genkingen
Heinzelmann, Tobias Frank (46. Kuhn), Christoph Frank, Fulde, Patrick Deh, Philipp Deh, Fabian Saur, Grauer (62. Renner), Mayer, Daniel Saur, Gentz (46. Hantel)

 

 

 

 

hier gehts zum FuPa.net Video:

https://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-tsv-genkingen-5248094-48625/

 

 

Beziksliga Alb 2016 / 2017

6019979

Bildquelle: FuPa.net

18. Spieltag Bezirksliga Alb

TSV Ofterdingen : SG Reutlingen 1:1 (1:1)

Die zuletzt nicht überzeugende SG Reutlingen zeigte beim Spitzenreiter eine couragierte Leistung und belohnte sich am Ende mit einem Punkt. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte, war es SG-Torjäger Daniel Genuardi der aus dem Gewühl heraus die Gäste mit 1:0 in Front brachte. Die Antwort des Titelaspiranten lies nicht lange auf sich warten: Nach einem langen Ball in die Spitze kann Schmid den Ball stark verarbeiten uns schloss eiskalt zum 1:1 ab. Nach der Pause übernahm Ofterdingen immer mehr die Spielkontrolle und hatte gegen aufopferungsvoll kämpfende Reutlinger die besseren Chancen. Am Ende schaukelte die SG mit Glück und Geschick das Unentschieden über die Zeit. Ofterdingen konnte aufgrund des Ausrutschers von Croatia seinen Vorsprung an der Spitze ausbauen. Reutlingen geht duch den Punktgewinn mit einem postivien Erlebnis in die Winterpause.

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-ofterdingen-sg-reutlingen-4100567.html

 

2016.12.03 Ofterdingen1

Bildquelle: http://www.fupa.net/galerie/tsv-ofterdingen-sg-reutlingen-178101/foto12.html

 

17. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen : TB Kirchentellinsfurt 3:4 (1:4)

 

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und lagen schon nach 27 Minuten mit 0:4 vorne. In der 10. Min. gelang Phil Hombach mit einem satten 16-Meterschuss das 0:1. Gleich in der 13. Min. nutzte Georg Leistikow einen krassen Abwehrfehler zum 0:2. Die SG-Abwehr schwamm und wieder Phil Hombach nutzte dies in der 20.Min. zum 0:3. Dann holte Gästekeeper Chritoph Schneck einen tollen Freistoß von Andy Heidt aus dem Winkel und im Gegenzug (27.) schloss Mauro Laforza eine schnelle Kombination zum 0:4 ab. Im K'furter Strafraum roch es dann stark nach Elmeter, den gab es aber auf der Gegenseite (29.), doch Kristian Röstel parierte den Strafstoss von Hombach. Erst danach fand die SG in Spiel und Andy Heidt köpfte eine tolle Flanke von Christoph Sauter zum 1:4 ein (36.). Trotz einiger Chancen der SG blieb es bis bis zur Pause bei diesem Spielstand.
Nach der Pause gelang beiden Teams lange Zeit nicht viel. Lumpi Locher verzog nach einem Steilpass denkbar knapp. Dann wurde es doch in der Schlussphase noch spannend. Alex Röstel köpfte in der 84. Min. eine Ecke zum 2:4 ein und Daniel Genuardi verwandelte in der 88. Min. einen Foulelfmeter sicher zum 3:4. Mehr sollte an diesem Tag nach 30 Minuten Tiefschlaf im ersten  Durchgang nicht mehr gehen.
Gelb-Rot wegen Meckerns für Laforza (90.)

 

SG Reutlingen
Kristian Röstel, Möck, Kvesic, Alex Röstel, Heidt, Locher, Sauter, Bäu erle (70. Sorg), Genuardi, Stern (58. Gette). Angerbauer

TB Kirchentellinsfurt
Schneck, Patrick Wagner (80. Pinar), Alkan, Bierlmeier, Laforza, Robin Wagner (72. Lock), Kalaitzis, Hombach, Leistikow (83. Rosa), Mägle (55. Leibssle), Durmaz 

 

Video Link: http://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-tb-kirchentellinsfurt-4100555-23969/tor-01-tb-kirchentellinsfurt-8

 

16. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen : Croatia Reutlingen  3:4 (2:1)

 

Das Spiel ging gleich flott los und schon in der 3. Min. nutzte Tomislav Cilic einen Abwehrfehler der Gastgeber zum 0:1.Doch der Gegenschlag folgte kurz darauf, als Christian Locher aus dem Gewühl heraus entschlossen zum 1:1 ausglich (5.). Dann gelang der SG mit einem schön herausgespielten Angriff über Sauter und Bäuerle das 2:1 durch Kapitän Andy Heidt (12.). Danach wurden die Kroaten immer dominanter und Keeper Max Wohlfahrt parierte einen gefähichen Schuss von Bjrn-Arne Gerdes hervorragend. Die Gäste kombinierten gekonnt und waren durch Freistöße stets gefährlich. Dazwischen noch eine große Chance durch Daniel Genuardi, der sich einen Rückpass erlief aber knapp daneben zielte.

 

2016.11.27 Croatia

In der an Dramatik kaum zu überbietenden 2. Halbzeit gab es gleich in der 47. Min. eine sehr strittige Entscheidung des Schiedsrichters. Einen Kopfball von Pascolo an die Latte entschied er als Tor, obwohl der Ball die Linie wahrscheinlich nicht überschritten hatte (2:2). Schon in der 49. Min. fiel das 2:3, als Gerdes aus 12 Metern einlochte. Die SG konnte aber in der 52. Min. durch einen Handelfmeter, sicher verwandelt durch Daniel Genuardi, zum 3:3 ausgleichen. In der 54. Min. war die Situation schon fast geklärt, Dennis Pascolo profitierte aber von der Unsicherheit und erzielte das 3:4.

2016.11.27 Croatia 1

Die SG hatte dann nochmals in zwei Situationen Pech. Einmal landete ein Schuss von Daniel Genuardi am Pfosten und wenig später zielte Sebastian Sorg denkbar knapp vorbei. Damit blieb es trotz gutem Aufbäumen und einer guten Mannschaftsleistung bei der knappen Niederlage.

 

Am Ende waren es zwei individuelle Fehler, die unserer Mannschaft wichtige Punkte kosteten.

 

SG Reutlingen
Wohlfahrt, Möck, Wagner (46. Sorg), Kvesic, Röstel, Heidt, Locher, Sauter (81. Obersat), Bäuerle, Genuardi, Stern (80. Angerbauer)

SV Croatia Reutlingen
Coconcwlli, Glavan, Dzalto, Vulic (60. Bilogrevic), Cilic, Lopes, Radman (82. Blondic), Pascolo, Jelcic, Chideme, Gerdes (80. Pavic)

Videoquelle:

http://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-sv-croatia-reutlingen-4100551-23708/tor-01-sv-croatia-reutlingen-2

 

15. Spieltag Bezirksliga Alb

SV Zainingen - SG Reutlingen  1:1 (0:0)

 

Den besseren Start, bein naßkalten Wetter und schwiergen Geläuf, erwischten die Hausherren: Lars Maucher traf nach einem schönen Sololauf nur die Latte (6.). Es dauerte eine Viertelstunde ehe die Gäste aus der Achalmstadt besser in die Partie kamen. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, allerdings mit wenig klaren Tormöglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel legten beide Mannschaften einen Gang zu und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Dabei hatte der SVZ die Mehrzahl an klaren Torchancen. Folgerichtig die verdiente Führung, als Derian Adamski nach einem unwiederstelichen Sololauf aus 16 Meter unhaltbar zum 1:0 einnetzte (78.). Allerdings hiel die Führung keine 120 Sekunden. Nach einem Freistoß von Andreas Heidt in den SVZ-Strafraum stieg Wagner am höchsten und köpfte den Ball unter die Latte ins Tor, "Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Zaininger-Sieg sicherlich nicht unverdient gewesen, aber die SG hat sich den Punktgewinn redlich erkämpft", erklärt SVZ-Pressewart Wolfgang Metzger.

 

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/sv-zainingen-sg-reutlingen-4100541.html

 

2016.11.19 SV Zainingen

2016.11.19 SV Zainingen 1

2016.11.19 SV Zainingen 2

 

 

Bildquelle: http://www.fupa.net/tv/match/sv-zainingen-sg-reutlingen-4100541-23334/tor-11-sg-reutlingen-81

 

 

14. Spieltag Bezirksliga Alb

SSC Tübingen - SG Reutlingen  5:0 (1:0)

 

Kellerkind SSC Tübingen hat einen Lauf und feiert den dritten Sieg in Folge bei einem Torverhältnis von 16:3. Gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus der Achalmstadt erwischte Tübingen den besseren Start und ging durch Chatziliadis bereits nach neun Minuten in Führung. Und auch in der Folgezeit dominierten die Hausherren, aber es fielen bis zur Pause keine weiteren Treffer.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Reutlingen seine beste Phase, allerdings fehlte die Durchschlagskraft. Nach einer guten Stunde brachte Sinan Sevinc die SSC-Elf mit 2:0 endgültig auf die Siegerstraße. In der Schlussviertelstunde schraubten die Hausherren das Ergebnis auf 5:0 hoch. "Der SSC war über die gesamten 90 Minuten überlegen und hat verdientermaßen gewonnen", erklärt SC-Co-Spielertrainer Zvonimir Kvesic.

 

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/ssc-tuebingen-sg-reutlingen-4100527.html

13. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen - FV Bad Urach 5:0 (3:0)

 

Beide Teams kamen in der Anfangsphase zu einigen gefährlichen Angriffen. In der 20. Min. gelang der SG ein schneller Konter. Andy Bäuerle ging auf rechts durch und bediente haargenau den  mitgelaufenen Daniel Genuardi, der einlochte. Schon zwei Min. später konnte er auf 2:0 erhöhen, nachdem Karitän Andy Heidt durchgebrochen war und Keeper Greco seinen Schuss zur Seite abwehrte. In der 31. Min. wieder ein schnell vorgetragener Angriff der Heimelf. Andy Heidt flankte über die Abwehr, wo Lumpi Locher stand und kompromisslos zum 3:0 in den Winkel eindonnerte. Kurz vor der Pause gab es ein paar brenzlige Situationen im SG-Strafraum, die aber ohne Schaden überstanden wurden.
Nach einer kurzen Anlaufphase schlug Daniel Genuardi in der 48. und 49. Min. wieder mit einem Doppelpack zu.Dem gingen jeweils gute und schnelle Kombinationen des SG-Angriffs voraus. Fast wäre Hamit Özen bei einem Solo das 6:0 gelungen, doch keeper Greco konnte retten. Die zeitweise spielerisch guten Uracher konnten sich nicht mehr aufbäumen und die Gastgeber liessen noch ein paar Gelegnheiten aus. Durch ihr gutes und schelles Angriffsspiel hatten sie ja schon früh den Sack zugemacht.


SG Reutlingen
Wohlfahrt, Möck, Wagner (75. Almeida), Kvesic, Röstel, Heidt, Locher (62. Sauter), Bäuerle, Genuardi, Stern (80. Obersat), Özen (68. Sorg)

 

FC Bad Urach
Greco, Gressel, Mannolo, Omeirat, Seyhan (50. Wang), da Silva, Ogüt, Bruno (50. Walter), Zekaj, Westpfahl, Avramidis

 

Breite x Höhe  x             Internetagentur Webdesign NKiSolution Reutlingen Blog Internetagentur Reutlingen