12. Spieltag Bezirksliga Alb

FC Engstingen - SG Reutlingen  0:0

 

Auf dem Rasenplatz in Großengstingen sahen die Zuschauer ein durchschnittliches Bezirksligaspiel. Beide Mannschaften standen Defensiv stabil und waren darauf bedacht den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dementsprechend kam es im Offensivspiel auf beiden Seiten kaum zu klaren Torchancen. Die beste Möglichkeit der Reutlinger in der 25. Minute vereitelte Ingo Dohrmann, indme er auf der Linie für seinen geschlagenen Torhüter klärte.  Engstingen hatte erst in der 43. Spielminute eine Großchance. Nach einem Freistoß von Stefan Baisch aus dem Halbfeld streifte der Kopfball von Ingo Dohrmann die Latte.

Nach 90 torlosen Minuten kam es zur leistungsgerechten Punkteteilung. "Wir sind zufrieden, denn nach den vielen Gegentoren in den letzten Spielen wollten wir in erster Linie Defensiv gut stehen und das habe wir gemacht. Im Spiel nach vorne haben wir im Überzahlspiel es nicht wirklich gut gemacht, deshalb ist das Unentschieden absolut leistungsgerecht", so SG-Co-Spielertrainer Zvonimir Kvesic.

 

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/fc-engstingen-sg-reutlingen-4100513.html

 

11. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen - SV Pfrondorf  3:3 (2:0)

 

Vor 200 Zuschauern erspielten sich die Gäste in der Anfangsphase die erste Chance, bei der Pascal Almeida auf der Linie retten musste. Die wieder etwas dezimierte SG kam dann aber zur ersten Großchance, doch Daniel Genuardi verzog knapp. Lange Zeit verteiltes Spiel, doch in der 30. Minute konnte Andreas Heidt einen Abwehrfehler clever zum 1:0 ausnutzen. Bei einem SG-Konter kam Locher durch, konnte im letzten Moment noch abgedrägt werden. Pfrondorf war über Luigi Felici gefährlich, die Orschel-Hagener hatten aber mehr Chancen. Eine davon nutzte Alex Röstel in der 44. Minute aus dem Gewühl heraus zum 2:0-Pausenstand.

In der 47. Minute setzte sich Johannes Steib auf links durchsetzten und zum 2:1 verkürzen. Danach kamen die Gäste stärker auf und wieder war Steib zur Stelle und verwandelte einen Abpraller zum 2:2 (66). In der 75. Minute nutzte Paul Knorr seinen Freiraum in der Mitte und erzielte das 2:3. Als Almeida in der 81. Minute im Strafraum hart genommen wurde, gelag der SG durch einen sicher verwandelten Strafstoss von Daniel Genuardi doch noch das 3:3. Nach der guten ersten Halbzeit kann die SG aufgrund der sehr schwachen Leistung im zweiten Durchgang froh sein, noch einen Punkt geholt zu haben.

Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/sg-reutlingen-sv-pfrondorf-1903-4100502.html

9. Spieltag Bezirksliga Alb

TV Derendingen - SG Reutlingen  5:2 (2:1)

 

Die spielstarken Gäste aus Reutlingen erwischten den besseren Start. Nach einer Ecke und dem daraus entstandenen Gewühl im TVD-Strafraum war es Jules Stern der die Führung für die SG-Elf markierte. Der Gegentreffer beeindruckte die Hausherren wenig, die weiter sehr offensiv agierten. Nach 41. Minuten sah Dennis Lübben das SG-Schlussmann Wohlfarth zu weit vor seinem Kasten stand und haute die Murmel aus 40 Metern unter die Latte - 1:1. Und der TVD gab weiter Gas und erzielte noch vor der Pause die Führung:
Schäufele wurde regelwidrig von den Beinen geholt, denfälligen Strafstoß verwandelte Lübben zum 2:1 für Derendingen.

In Halbzeit zwei waren die Hausherren klar tonangebend und erhöhten nach gut einer Stunde auf 3:1 - Torschütze war der stark aufspielenden Lübben. Zwar konnten die Reutlinger durch den eingewechselten Özen nochmals verkürzen, aber Schäuffele machte mit dem 5:2 alles klar.

 

6182595 derendingen

Bild Quelle: http://www.fupa.net/galerie/tv-derendingen-sg-reutlingen-168272/foto8.html

 

Textquelle: http://www.fupa.net/spielberichte/tv-derendingen-sg-reutlingen-4100491.html

8. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen - SSV Reutlingen 2      7:3 (2:3)

 

Schon nach zwei Minuten erspielte sich die SG eine Riesenchance, doch Andy Bäuerle scheiterte nach Pass von Genuardi an SSV-Keeper Beuter. Die Heimelf versuchte gelegentlich gute Angriffe zu starten, der SSV kam aber immer besser ins Spiel. Nach einem Eckball fiel der Ball in der 15. Min. vor den freistehenden Christian Mayer und der erzielte mit einem satten Schuss aus 12 Metern das 0:1. Schon zwei Minuten später konnte Jeffrey Kyei mit einem Flachschuss SG-Keeper Konradi zum 0:2 überwinden.In der 30. Min. setzte sich Marvin Methner auf rechts durch und schlenzte den Ball souverän zum 0:3 in die Maschen. Lumpi Locher bot sich auf der Gegenseite eine Riesenchance, doch auch er scheiterte am SSV-Keeper. Dann aber fasste sich SG-Kapitän Heidt ein Herz und setzte zu einem tollen Solo an, das er mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss zum 1:3 abschloss (41.) Kurz darauf kam er wieder durch und wurde im Strafraum von den Beinen geholt.(42.) Daniel Genuardi konnte den Strafstoß im Nachschuss zum 2:3 verwandeln. Damit keimte bei den Orschel-Hagenern gegen die zuvor stark aufspielende und deutlich runderneuerte SSV-Elf noch einmal Hoffnung auf.
Nachdem die SG-Abwehr bei einer Hereingabe von Kyie gerade noch retten konnte, gelang es Daniel Genuardi im Gegenzug sich imStrafraum durchzusetzen und den Ausgleich zu erzielen (47.). Schon in der 48. Min. startete die SG einen tollen Angriff .den wiederum Daniel Genuardi fulminant zum 4:3 hineinwuchtete.eine Minute später Beim nächsten Angriff landete ein Schuss von Locher am Aussenpfosten. In der 56. Min. setzte sich Locher mit einem tollen Sprint auf rechts durch und Andy Heidt gelang im Nachschuss das 5:3, dem er gleich eine Minute später per Solo das 6:3 nachfügte. Als Genuardi in der 73.Min nach einer Flanke von Sauter gefoult wurde, setzte er diesmal den Strafstoss eiskalt in die Maschen, 7:3!

Durch eine unglaubliche Steigerung in der zweiten Halbzeit gelang der Kurth-Elf ein grandioser Sieg mit großer Moral. 

 

2016.09.31 SSV 7 3

 

Link zum FuPa Video:

(Quelle): http://www.fupa.net/tv/match/sg-reutlingen-ssv-reutlingen-4100486-21198/chance-sg-reutlingen-3

 

7. Spieltag Bezirksliga Alb

 TSV Sickenhausen - SG Reutlingen  1:3 (1:3)


Im Heimspiel gegen die SG Reutlingen unterlag der TSV Sickenhausen nach einer umkämpften, aber durchaus fair geführten Partie, mit 1:3. Die Führung für die Gäste erzielte Röstel nach einem Eckball durch einen Spannstoß unhaltbar ins lange Eck. Heidt erhöhte aus dem Spiel heraus in der 36. Minute auf 2:0 für die Gäste aus dem Reutlinger Stadtteil Orschel-Hage. Nach einem Foul an der Strafraumkante entschied der unparteiische zugunsten der Gastgeber auf Strafstoß. Diesen netzte Huggenberger in souveräner Weise zum 1:2-Anschlusstreffer ein. Doch nach kurzer Freude setzte Masurov kurz vor der Halbzeit den Ball erneut zur Zwei-Tore-Führung für die SG-Elf zwischen die Pfosten.

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel. Einzig nach einem hitzigen Wortgefecht zwischen Dominik Starzmann und Andreas Bäuerle, sah der Schlussmann des TSV Sickenhausen die rote Karte. Am Ende schaukelten die Gäste die Führung über die Zeit.
 

6. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen 1TSV Dettingen/Erms  3:3 (2:1)


Schon in der 3. Min. die 1:0 Führung der Kurth-Elf, als sich Daniel Genuardi gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und mit einem satten Schuss unter die Latte abschloss. Gleich danach verhinderte SG-Keeper Max Wohlfahrt mit einer tollen Parade bei einem Schuss von Oguzhan Celdir den Ausgleich. Beide Teams legten ein hohes Tempo vor. Nachdem Andreas Bäuerle noch mit einem kernigen Distanzschuss scheiterte nutzte Christian Locher einen abgewehrten Ball der Dettinger aus 30 Metern zum 2:0 (30. Min.). Nach zwei weiteren SG-Chancen dann aber das 2:1, als Max Wohlfahrt in der 38.Min. bei  einem 20 Meter-Schlenzer von Fabian Beckert nicht richtig hinter den Ball kam. Danach kam die SG wieder einige Male zu Möglichkeiten aber auch die Gäste blieben gefährlich.
Gleich nach der Pause eine Riesenchance für die SG, doch die Dettinger Abwehr konnte auf der Linie klären. Das Spiel wurde etwas zerfahrener aber Christian Locher kam aussichtsreich zum Schuss, doch er zielte zu sehr auf den Torwart. Mitte der zwweiten Halbzeit hatte die SG Glück, als ein Freistoß der Dettinger auf der Latte landete und die Heimelf wackelte. Doch dann setzte Kapitän Andy Heidt zu einem Powerdribbling an und schloss herrlich zum 3:1 ab (78.). Doch in der 84. Min. konnte Markus Müller per Kopf auf 3:2 verkürzen. Dann folgte ein strittiger Elfmeter für Dettingen in der 86.Min, den Fabian Beckert zum 3:3 verwandelte. Andy Heidts Freistoss landete kurz vor Schluss auf der Latte. Etwas ärgerlich und unglücklich für die Heimelf war es sicherlich, nicht als Sieger vom Platz zu gehen, andererseits hatte man im zweiten Durchgang auch zu wenig Kontrolle im Spiel.
 

20160828 150834

 
SG Reutlingen
Wohlfahrt, Möck, Angerbauer, Mazurov (75. Wagner), Kvesic, Röstel, Heidt, Locher (80. Özen), Sauter (82. Oversat), Bäuerle, Genuardi
TSV Dettingen/Erms
Haßler, Hirsch, Kalicanoj (23. Finkbeiner), Berenyi, Beckert, Müller, da Costa (82. März), Saupp, Maurer, Celdir, Kostka (82. Fritz)
 
 

 

Bezirkspokal 3. Runde

TSV Dettingen/Erms - SG Reutlingen 1 6:7 n.E.

 

»Max Wohlfahrt war der Held des Abends«, adelte der spielende Abteilungsleiter Alexander Röstel seinen Torhüter. Die SG Reutlingen gewann in der dritten Fußball-Bezirkspokalrunde beim TSV Dettingen/Erms mit 7:6 nach Elfmeterschießen. Wohlfahrt entschärfte beim Stand von 2:2 kurz vor Schluss eine »Hundertprozentige« und wehrte im Elfmeterschießen den Versuch von Patrick März ab. Christian Locher und Daniel Genuardi erzielten die Tore für die SG in der regulären Spielzeit, Markus Müller und Fabian Beckert waren für Dettingen erfolgreich. Dettingens Abwehrrecke Michael Kleih erhielt noch die Rote Karte.


Quelle: http://gea.de/sport/fussball/sg+keeper+max+wohlfahrt+der+held+des+abends+.4983987.htm

5. Spieltag Bezirksliga Alb

TB Kirchentellinsfurt - SG Reutlingen 1 - 1-2

Siegreich vom Rasenplatz am Faulbaum ging die SG Reutlingen. Die Orschel-Hagener bezwangen den Landesliga-Absteiger mit 2:1. Dabei gingen die Kurth-Schützlinge durch ein Strafstoßtor von Reutlingens Daniel Genuardi (35.) mit 1:0 in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff glich der Kirchentellinsfurter Sebastian Leibßle durch einen Freistoß aus knapp 22 Metern in den Winkel zum 1:1 aus. Der TBK-Schlussmann Christoph Schneck zeichnete sich ebenfalls durch einen gehaltenen Elfmeter aus. »Unsere Mannschaft hatte am Ball aber wenige Ideen nach vorne«, gab der Kirchentellinsfurter Dominic Kauffmann zu und ergänzte: »Wir haben uns durch zwei individuelle Fehler selbst geschlagen.« Das nutzten die Reutlinger, um in der 50. Minute erneut durch Torjäger Genuardi zum 2:1-Ergebnis zu erhöhen.


Quelle: http://www.gea.de/sport/fussball/es+hagelte+tore.4973407.htm

4. Spieltag Bezirksliga Alb

SV Wendelsheim - SG Reutlingen 1 - 0-5

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Aufsteiger Wendelsheim gegen die spielstarke Gäste aus der Achalmstadt. Vor allem der letzjährige Toptorjäger der Bezirksliga Daniel Genuardi war mit seinem vier Treffern von den Gastgeber nicht in den Griff zu bekommen. Viele individuelle Fehler luden die Gäste geradezu ein und bei einer bessern Chancenauswertung hätte der Sieg der Reullinger sogar noch höher ausfallen können. Aber bereits am kommenden Mittwoch, mit dem Heimspiel gegen Ofterdingen, hat der Aufsteiger die Möglichkeit die Niederlage vergessen zu machen.


Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/sv-wendelsheim-1930-sg-reutlingen-4100447.html

3. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen 1 - SpVgg Mössingen  2-3

 

Zunächst hatten wir mehr Spielanteile, in der zehnten Minute jedoch ein zu kurzer Rückpass von Thilo Wagner und Gianluca Wagner, musste nur noch zum 0:1 einschieben. Eine Abwehrschwäche unsere Abwehr in der 29.Minute und wieder war es Wagner, der zum 0:2 abschloss. Nach einer halben Stunde, tankte sich Andy Heidt auf links durch und bediente den in der Mitte durchgelaufenen David Mojsisch, der zum 1:2 einschob. Bein einem Freistoß der Mössinger landete der Nachschuss denkbar knapp neben dem Pfosten. Auf der Gegenseite hatte dann Andy Bäuerle etwas Pech, denn sein Volleyschuss landete am Außenpfosten.


In dem zerfahrenen zweiten Durchgang kamen wir selten zu einem geordnete Kombinationsspiel. Es gab noch gefährliche Freistöße von Andy Heidt und Andy Bäuerle, doch das Tor fiel auf der Gegenseite, als in der 72. Min. wiederum Wagner eine lange Flanke mühelos zum 1:3 einköpfen konnte. Beide Teams hatten noch zwei Großchancen. Dann keimte noch ein wenig Hoffnung auf, als Morosch in der 84. Min. ein unglückliches Eigentor unterlief (2:3). In der 88. Minute gab es für Ricciardi wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot. Dennis Gette knallte einen Freistoß ans Lattenkreuz, doch das Aufbäumen kam zu spät. Mössingen konnte mit einem knappen aber aufgrund des größeren Engagements nicht unverdienten Sieg nach Hause fahren.

 

 20160828 150834 Mössingen 1

2. Spieltag Bezirksliga Alb

TSV Wittlingen - SG Reutlingen 1  2:3

 

Wir waren nach der Heimniederlage gegen Ofterdingen um Wiedergutmachung bemüht, erarbeiteten uns zwei dicke Chancen, ehe nach 20 Minuten die Wittlinger das Heft in die Hand nahmen. Andreas Kern traf nach 28 Minuten mit feiner Einzelleistung zum 1;0, Martin Reiff köpfte zum 2:0 ein (38.). Spielentscheidend war, dass die Luik-Schützlinge von diesem Vorsprung gar nichts mehr mit in die Kabine nehmen konnten. Moritz Krohmer klärte in der 41. Minute auf der Linie, traf Zvonimir Kvesic, von dem aus der Ball ins Netz trudelte. Damit aber nicht genug. Abstimmungsprobleme in der Defensive nutzte Chrsitian Locher zum 2:2 (43.).

Nach dem Wechsel machte Wittlingen zehn Minuten Druck, ehe Daniel Genuardi mit dem 2:3 (56.) einen frühen Schlusspunkt setzte.

Anschließend brachten wir den knappen Sieg gekonnt über die Zeit.

 

1. Spieltag Bezirksliga Alb

SG Reutlingen 1- TSV Ofterdinge  1:4

 

Misslungener Auftakt unserer ersten Mannschaft gegen den hoch gehandelten TSV Ofterdingen. Bereits nach sieben Minuten mussten wir einem Rückstand hinterherlaufen: Daniel Knop markierte mit einem Flachschuss in die lange Ecke das 1:0 für die Gäste. Nach einem Steilpass in die Spitze tauchte Claudio Rago alleine vor unserem Schlussmann Max Wolfahrt auf und erhöhte eiskalt auf 2:0.

In Halbzeit zwei änderte sich nicht viel. Wir waren bemüht, aber gegen die taktisch stark agierenden Ofterdinger gelangen wenig gefährliche Offensivaktionen. Im Gegenteil, aus dem Gewühl nach einem Eckball war Tim Löffler zur Stelle und netzte zum 3:0 für die Steinlachkicker ein (52.). Etwas Hoffnung kam auf, als Daniel Genuardi im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte David Mojsisch sicher zum 1:3-Anschlusstreffer (56.). In der Folgezeit hatten wir zwar mehr Spielanteile, aber einfach zu wenig klare Tormöglichkeiten. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Bauer-Elf markierte Tim Löffler mit einem sehenswerten 14-Meter-Aussenrist-Treffer ins lange Eck zum 4:1-Endstand.

Fazit: Mit einer engagierten Vorstellung entführt der TSV Ofterdingen verdient drei Punkte. Wir konnten, trotz weitgehender Spieldominanz zu wenig klaren Möglichkeiten herausspielen.

 

 

Breite x Höhe  x             Internetagentur Webdesign NKiSolution Reutlingen Blog Internetagentur Reutlingen